Projektfeld „Müll vermeiden“ – AG

Take care!

Die Arbeitsgemeinschaft Umweltschule Jahrgang 5 und 6 setzen sich zur Reduzierung des Mülls in der Schule ein.

Mit Begeisterung beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler an der Aktion und unterstützen dabei Frau Weikert, das Projektfeld im Rahmen der „Umweltschule Europa“ umzusetzen.

In den meisten Räumlichkeiten gab es zuvor nur einen Mülleimer. Selbst engagierte und umweltbewusste Schülerinnen und Schüler konnten demnach ihren Müll nicht trennen.

Im Keller gab es noch einige ungenutzte Mülleimer und restliche wurden von unserer Schule nachgekauft. So konnten inzwischen fast alle Klassenräume mit drei Mülleimern ausgestattet werden. Die Farbwahl für die Mülleimer wurde bestmöglich umgesetzt. Die Fachräume werden aktuell noch ausgestattet.

Für den Gelben Sack gibt es rote oder braune Mülleimer. Diese lagerten z. T. unbenutzt im Keller. Im Sinne der Nachhaltigkeit haben wir daher diese anstatt neue gelbe verwendet. In manchen Klassenräumen gab es bereits blaue Eimer, die nun für Altpapier genutzt werden. Restliche Eimer wurden in Schwarz bestellt. Der Großteil dieser Eimer ist für den Restmüll. Diese Umsetzung war die kostengünstigste und ressourcensparende Lösung für unsere Schule.

Um die Mülltrennung fest zu verankert, hat unsere AG die Räumlichkeiten auch mit DIN A 3 Plakaten versehen und die Mülleimer in den entsprechenden Farben (Altpapier in Blau, Gelber Sack in Gelb und Restmüll in Schwarz) etikettiert.

Unsere Gänge in den Fluren sind seit einiger Zeit deutlich bunter geworden. Sprechblasen mit Sprüchen zur Erhaltung und Förderung der Umwelt und Mülltrennung erinnern alle Personen im Schulgebäude an unsere saubere Schule. Darüber hinaus soll ein Nachhaltigkeitsempfinden gefördert werden.

Insbesondere werden viele Getränkeverpackungen von unserer Schülerschaft nicht in die Mülleimer geworfen, sondern auf den Schulhöfen, in den Fluren oder Räumen liegen gelassen oder sogar zum Platzen gebracht. Diese Verschmutzungen möchten wir gerne vermeiden. Unsere AG Umweltschule setzt sich weiterhin für unsere Schule ein und wünscht sich sehr, dass unsere Aktionen gut angenommen werden.

Unsere Schule hat schon lange einen Wasserspender. Die Neuzugänge erhalten zur Einschulung eine Wasserflasche, die zur Nutzung unseres Wasserspenders genutzt werden kann. Bei uns verdurstet also niemand. Es gibt sogar die Auswahl, ob mit oder ohne Sprudel. 😉

Dennoch werden gerne andere Getränkeverpackungen gekauft oder Pfandflaschen mitgebracht und fälschlicherweise weggeworfen.

Unsere neue Pfandbox steht sichtbar im Hauptflur und freut sich über jede Pfandspende. Das Pfand kommt der AG Umweltschule zu Gute.